top of page

6 Tipps, wie du dein Mindset änderst und auf Erfolg ausrichtest


Wie du dein Mindset änderst und auf Erfolg ausrichtest

Bleibst du öfters bei super erfolgreichen GründerInnen-Stories hängen und denkst dir: kein Wunder, dieser Typ ist so charismatisch, kommt so selbstsicher und locker rüber – das schaff ich nie!


Lehne dich ganz entspannt zurück. Es gibt Schlüsselfaktoren, um dein Mindset zu stärken, gelassener zu reagieren und erfolgreich zu werden - und du kannst sie lernen. Mit den folgenden 5 Tipps zeige ich dir, wie du dein Mindset auf Erfolg ausrichtest:



#1 Erinner dich an Komplimente

Du weißt, wie gut sich Komplimente oder ein ehrlich gemeintes Lob anfühlen? Dann hole dir ganz schnell dieses wohltuende Gefühl zurück. Erinner dich an die großartigen Momente. Wofür bist du gelobt worden? Wer hat es gesagt?


Bestimmt hast du schon oft tolle Sachen gehört. Aber hast du diese wirklich tief aufgesogen und auch angenommen? Hast du dir erlaubt, in diesem Gefühl zu schwelgen? Das kannst du jetzt sofort nachholen.


Leg dir ein Logbuch dazu an. Mache es dir zur Gewohnheit, Lob anzunehmen, aufzuschreiben und dich immer wieder daran zu erinnern, wie gut dir Dinge gelingen.

Diese Gewohnheit wird dich in vielen Bereichen sehr unterstützen: du glaubst an dich, fühlst dich glücklicher, stärkst dein Selbstbewusstsein und du wirst dir deiner Stärken bewusst - ein mega wichtiger Schritt zu einem erfolgreichen Mindset.



#2 Setz Prioritäten

Erfolgreiche Menschen wissen, was ihre wichtigste Aufgabe ist und arbeiten jeden Tag konsequent ohne Unterbrechung ein bis zwei Stunden daran .


Welche Aufgabe hat den größten Einfluss darauf, wie schnell du deine Ziele erreichst?

Hast du klar vor Augen, welche Ziele du in den nächsten 90 Tagen oder in den nächsten

6 Monaten erreichen möchtest?


Das Pareto-Prinzip besagt, dass 80% der Ergebnisse mit 20% des Gesamtaufwandes erreicht werden. Erfolgreiche Menschen wissen, welche Aktivitäten die größten Resultate bringen.


Definiere die Aktivitäten, die in deinem Business zu den besten Ergebnissen führen und ordne diese nach Prioritäten. Dann geh konsequent nach dieser Prioritätenliste vor und du wirst merken, dass sich dein Mindset mit klarem Fokus auf die anstehenden Aufgaben ausrichten kann.



#3 Steiger dein Energie-Level


Ein hohes Level an Energie gehört mit zu den wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Selbstständigen.


Halte dein Energie-Level während des Tages hoch, indem du einen guten Rhythmus zwischen aktiven und passiven Aktivitäten einbaust. Hier findest du ein paar Beispiele:


Treppen steigen

Nutze jede Gelegenheit für Bewegung. Eine sehr gesunde Angewohnheit ist es, Treppen zu steigen. Mache einen großen Bogen um die Rolltreppe oder den Fahrstuhl :)



Tief atmen

Atme tief ein, und hebe das Brustbein. Atme aus, und lasse die Schultern sinken. Die Wirbelsäule bleibt gerade. Wiederhole diese Übung für 3 Minuten.



Ausreichend trinken

Gewöhne es dir an, täglich 2-3 Liter Wasser oder Kräutertee zu trinken. So versorgst du gut deine Muskel- und Gehirnzellen und erhöhst deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.



Power Nap

Nach einem Power-Nap ist deine Stimmung ausgeglichener und du kannst dich wieder besser konzentrieren. Falls du keinen geeigneten Schlafplatz haben solltest - In Japan ist es ganz normal, dass man nach dem Essen den Kopf auf den Tisch legt und döst.



Dehnübungen

Schon ein paar kurze Dehnübungen können dich zu neuen Kräften bringen. Wie Studien belegen, fördern regelmäßige Lockerungspausen die Produktivität mehr als erhöhter Kaffeekonsum.



Musik hören

Musik hilft uns zu entspannen: Hierzu gibt es viele verschiedene Studien, die alle einwandfrei belegen, dass Musik uns hilft, Stress und innere Anspannung abzubauen.



#4 Verändere deinen Umgang mit negativen Gefühlen

Erst wenn wir es schaffen, negative Gefühle zu verstehen und immer besser mit ihnen umzugehen, können wir unsere mentalen Fähigkeiten deutlich steigern.


Achte in schwierigen Situationen darauf, welche Gefühle bei dir ausgelöst werden. Wie reagierst du? Welche Verhaltensweisen zeigst du?


Wenn du deine Muster deutlicher wahrnimmst, kannst du reflektieren und dich vorbereiten für die Zukunft. Wie kannst du das nächste Mal reagieren? Womit fühlst du dich wohler? Lege dir ein Reservoir an alternativen Handlungsmöglichkeiten an.

#5 Geh liebevoll mit dir selbst um


Sagst du dir innerlich oft, dass du nicht gut genug bist, es nicht kannst, oder es sowieso nicht schaffst?


Leider tendieren wir oft dazu, uns mit negativen, abwertenden Gedanken zu befeuern. Und diese Gedanken laufen schon automatisch ab, ohne dass wir es bemerken. Dieser destruktive Self-Talk hat aber eine enorme Auswirkung auf unser Verhalten.

Identifiziere deine inneren Störenfriede und halte ein großes Stopp-Schild hoch, sobald sie auftauchen.


Ein weiterer sehr hilfreicher Schritt ist es, dein inneres Skript umzuschreiben. Wähle unterstützende und motivierende Aussagen, wie z.B.: "Hey, ich schaffe das", oder "Ich stehe am Anfang einer neuen Aufgabe und werde schon wenigen Tagen ein gutes Stück weiter sein."

Mit diesen bestärkendem Self-Talks kannst du viel verändern und wirst bald die positiven Ergebnisse sehen.



Der wichtigste Rat für deinen Mindset-Erfolg:


Wähle aus den 5 Mindset-Tipps eine Übung aus und versprich dir selbst, diese mindestens 30 Tag lang umzusetzen. Geh in deinem Tempo vor. Nimm dir nicht zu viel auf einmal vor.

Um eine neue Gewohnheiten in unser Leben zu bringen, braucht es ca. 60 Tage - mit täglicher Übung.


Wenn du also dran bleibst, wirst du schon nach kurzer Zeit eine Veränderung in deinem Mindset und deiner Arbeitsweise feststellen.


Hat dir der Artikel gefallen? Hinterlass gern einen Kommentar.







bottom of page